News
 

Bericht: Jeder fünfte Russe stirbt an Folgen von Alkoholmissbrauch

Moskau (dts) - Jeder fünfte Einwohner Russlands erliegt den Folgen von Alkoholmissbrauch. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation WHO in ihrem aktuellen Bericht über das globale Alkoholproblem mit. Demnach seien Verletzungen, die sich Menschen im alkoholisierten Zustand zuziehen sowie vom Alkohol verursachte Tumore, Herz- und Gefäßerkrankungen als häufigste Ursache der Todesfälle anzurechnen.

Am Alkoholmissbrauch sterben weltweit 6,2 Prozent der Männer und 1,1 Prozent der Frauen. Dem Bericht zufolge liegt die Sterblichkeit in Russland allerdings bei 20 Prozent. Jährlich sterben weltweit rund 320.000 Menschen zwischen 15 und 29 Jahren an den Folgen des Missbrauchs.
Russland / Gesellschaft
13.02.2011 · 13:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen