News
 

Bericht: Geheime Terrorkonferenz in Libyen

Bengasi (dts) - Nach Recherchen der "Welt am Sonntag" hat die islamistische Terrororganisation Ansar al-Scharia im vergangenen September ein regionales Geheimtreffen in Bengasi in Libyen abgehalten. Mitglieder der Schwesterorganisationen aus Marokko, Ägypten, Tunesien und Libyen trafen sich demnach mit algerischen Vertretern von al-Qaida im Maghreb (AQIM) und der radikal-islamistischen JAN aus Syrien. Drei Tage lang konferierten die militanten Islamisten laut des Berichtes völlig unbehelligt im libyschen Bengali.

Laut Informationen der "Welt am Sonntag" soll einer der prominenten Teilnehmer der Terroristenkonferenz in Bengasi Abu Ayad gewesen sein. Er ist der Anführer der tunesischen Ansar al-Sharia und wird von den dortigen Behörden wegen der Erstürmung der US-Botschaft in Tunis im September 2012 gesucht. Auf dem Treffen sollen neue regionale Strategien besprochen worden sein, unter anderem der Kampf gegen die tunesische Regierung und der weitere Zufluss von ausländischen Dschihadisten nach Syrien.
Vermischtes / Libyen / Terrorismus
15.12.2013 · 02:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen