News
 

Bericht: Elbphilharmonie Hamburg wird erheblich teurer als erwartet

Hamburg (dts) - Die im Bau befindliche Elbphilharmonie in der Hamburger "Hafencity" wird offenbar erheblich teurer als bisher öffentlich bekannt war. Wie aus dem Abschlussbericht des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses der Bürgerschaft vorgeht, der dem NDR vorliegt, kostet das Prestigeobjekt statt der prognostizierten 323,3 Millionen Euro mindestens 351,3 Millionen Euro. In dem Bericht heißt es weiter, dass in dieser Summe die Finanzierungskosten unter anderem für das in dem Bau vorgesehene Fünf-Sterne-Hotel noch nicht berücksichtigt sind.

Die Kulturbehörde beziffert diese Kosten auf sechs Millionen Euro. Danach werde die Elbphilharmonie den Steuerzahler sogar mit mindestens 357,3 Millionen Euro belasten. Den Hauptteil der zusätzlichen Kosten würden mit 28 Millionen Euro "Planungs- und Regiekosten" ausmachen. Dahinter stecken Honorare für die Architekten, die bislang nicht auf das Gesamtbudget angerechnet wurden. Der zweite Kostenfaktor sei der verzögerten Fertigstellung der Elbphilharmonie geschuldet. Da der Bau noch nicht fertig ist, muss die Stadt Hamburg Zinsen für Kredite aus der Stadtkasse zahlen, statt durch die eingeplanten Pachten von Hotel, Gastronomie und Parkhaus.
DEU / HAM / Immobilien / Musik
04.02.2011 · 13:01 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen