News
 

Bericht: Easyjet-Flugzeug flog und landete ohne Funkkontakt

Bristol (dts) - Ein Easyjet-Flugzeug ist aufgrund einer Panne in einem Flugzeuggenerator teilweise mit ausgefallenem elektronischem System und ohne Funkkontakt geflogen. Wie die britische Luftunfalluntersuchungsbehörde (AAIB) nach dreijähriger Ermittlung jetzt mitteilte, handelte es sich bei dem Vorfall aus dem Jahr 2006 um einen "ernsten Zwischenfall". Für zehn Minuten war das Flugzeug für das Luftverkehrsradar unsichtbar, weil das Transpondersignal der Maschine ausgefallen war. Der Airbus A319-111 sollte im September 2006 von Bristol in Großbritannien nach Alicante in Spanien fliegen. Die Flugzeug-Crew konnte das Flugzeug trotz inaktiver Instrumente und fehlendem Funkkontakt sicher wieder auf dem Flughafen in Bristol landen. Bei dem Zwischenfall vor drei Jahren wurde keiner der 138 Passagiere verletzt.
Großbritannien / Flugverkehr
24.08.2009 · 19:30 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen