News
 

Bericht: "Dreimonatskoliken" beruhen nicht auf Bauchschmerzen

Berlin (dts) - Wenn Babys zwischen der dritten und zwölften Lebenswoche besonders viel schreien und schwer zu beruhigen sind, wurden bislang fälschlicherweise "Dreimonatskoliken" dafür verantwortlich gemacht. Aber Blähungen und Bauchschmerzen sind nicht der Grund, berichtet das Apothekenmagazin "Baby und Familie". Die Babys seien von den vielen neuen Eindrücken überfordert und könnten auf die Reize nicht angemessen reagieren.

"Sie sind noch nicht fähig, sich selbst zu beruhigen", erklärt Ulrich Fegeler, Kinderarzt und Bundespressesprecher im Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte. Der Bauch kann allerdings als Folge des Schreiens beteiligt sein: Das Kind schluckt dabei viel Luft, die ihm zusätzlich Bauchschmerzen bereitet.
Vermischtes / DEU / Gesundheit / Familien
05.08.2012 · 10:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen