News
 

Bericht: Deutschland exportiert weniger Waffen

Berlin (dts) - Der deutsche Waffenexport ist im Jahr 2012 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Wie im dem ARD-Hauptstadtstudio vorliegenden 14. Rüstungsexportbericht für 2012 feststellt wird, hat Deutschland im Berichtsjahr Kriegswaffen im Wert von 946 Millionen Euro verkauft. Im Jahr 2011 dagegen wurden Kriegswaffen im Wert von 1,285 Milliarden Euro exportiert.

2012 gingen 59 Prozent der Ausfuhren an sogenannte Drittländer, also keine EU-, Nato- oder Nato-gleichgestellten Länder. Auffällig ist zudem der Anstieg der Exportgenehmigungen für Kleinwaffen. So wurden im Berichtsjahr Verkäufe von Kleinwaffen, wie Maschinengewehren oder Maschinenpistolen im Wert von 37,09 Millionen Euro an Drittländer genehmigt. Hauptabnehmer für Rüstungsgüter war Saudi Arabien gefolgt von den USA, Algerien und Großbritannien.
Wirtschaft / DEU / Militär
18.11.2013 · 17:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen