News
 

Bericht: Deutsche Geheimdienste sollen auch Verbündete beobachten

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung erwägt als Reaktion auf die NSA-Ausspähaffäre, die Geheimdienst-Aktivitäten der USA und anderer Verbündeter auf deutschem Boden ins Visier zu nehmen. Das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» berichtet über Pläne, die Abteilung Spionageabwehr des Verfassungsschutzes auszubauen. Damit könnten die Botschaften von Partnerländern wie den USA und Großbritannien stärker beobachtet werden. Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hatte bereits nach Bekanntwerden der NSA-Spähaktionen eine «Neujustierung der Spionageabwehr, eine Art 360-Grad-Blick» angekündigt.

Geheimdienste / USA / Deutschland
16.02.2014 · 16:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen