News
 

Bericht: Deutsche Behörden vermuten Mossad hinter Mord in Dubai

Berlin/Islamabad (dts) - Die deutschen Sicherheitsbehörden gehen einem Magazinbericht zufolge davon aus, dass der israelische Geheimdienst Mossad hinter dem Mordanschlag von Dubai auf den Hamas-Funktionär Mahmud al-Mabhuh steht. Nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Spiegel" soll die "Kidon"-Einheit des Mossad das Attentat ausgeführt haben. Die Spezialeinheit soll in der Vergangenheit bereits für mehrere spektakuläre Liquidationen verantwortlich gewesen sein. Angeblich hatte der israelische Geheimdienst für die Kommandoaktion gezielt einen echten deutschen Pass eingesetzt, der bereits 2009 in Köln ausgestellt worden war. Die Staatsanwaltschaft Köln habe deshalb Ende vergangener Woche ein Ermittlungsverfahren wegen "mittelbarer Falschbeurkundung" eingeleitet. Die Bundesanwaltschaft prüfe derzeit noch, ob sie das Verfahren wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit übernimmt.
DEU / Israel / Justiz
20.02.2010 · 10:57 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.01.2017(Heute)
16.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen