News
 

Bericht: Berlin und Paris erwägen deutliche Aufstockung des Euro-Rettungsschirms

Berlin/Paris (dts) - Deutschland und Frankreich planen Medienberichten zufolge eine deutliche Aufstockung des Euro-Rettungsschirms EFSF. Wie die "Financial Times Deutschland" meldet, wolle Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) den Hilfsfonds auf eine Billion Euro hebeln. Der britische "Guardian" schreibt sogar, dass sich die Regierungen der beiden Länder auf das Ziel geeinigt hätten, den Rettungsschirm auf zwei Billionen Euro aufzustocken. Laut "FTD" soll der Hebel für den EFSF in Form einer Versicherung für Staatsanleihen kriselnder Eurostaaten in die Richtlinien eingebaut werden.

Derzeit umfasst der Rettungsschirm 440 Milliarden Euro. Ein Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag dementierte den "FTD"-Bericht. Finanzminister Schäuble habe demnach bei der Fraktionssitzung und bei der Fraktionsvorstandssitzung keine Zahl genannt, sondern nur darauf verwiesen, dass in der EU-Kommission Modelle durchgerechnet würden.
DEU / Frankreich / Finanzindustrie / Wirtschaftskrise
19.10.2011 · 09:00 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen