News
 

Bergarbeiter aus überfluteter Kohlemine in China gerettet

Peking (dpa) - Bergarbeiter in China sind gerettet: Eine Woche nach dem Wassereinbruch in einer Kohlegrube in Nordchina, sind einige der 153 eingeschlossenen Bergarbeiter lebend geborgen worden. Neun Männer wurden nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt halfen 3000 Menschen dabei, das Wasser aus dem Schacht zu pumpen. Am Freitag hatten sich die eingeschlossenen Arbeiter mit Klopfzeichen bemerkbar gemacht.
Unfälle / Bergbau / China
04.04.2010 · 20:45 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen