News
 

Bereits über 40 Tote durch Cholera in Papua-Neuguinea

Port Moresby (dts) - Ein Ausbruch der Infektionskrankheit Cholera hat in Papua-Neuguinea bereits mehr als 40 Menschenleben gefordert. Das teilten Mediziner der Weltgesundheitsorganisation (WHO) mit. Der Gesundheitsminister von Papua-Neuguinea hat Maßnahmen angekündigt, die die weitere Ausbreitung der Krankheit, welche zumeist über Verunreinigungen in Wasser und Nahrungsmitteln erfolgt, verhindern sollen. Momentan seien bereits bis zu 800 Personen infiziert. Cholera ist eine schwere, durch Bakterien verursachte Krankheit, die epidemisch auftreten kann. Sie äußert sich ähnlich einer Magen-Darm-Grippe und kann unbehandelt tödlich verlaufen. Bereits Ende letzter Woche hatten sich Berichte über eine mysteriöse Krankheit in Papua-Neuguinea gehäuft, die sich nun als Cholera herausstellte.
Papua-Neuguinea / Krankheit / Seuche
31.08.2009 · 10:15 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen