News
 

Belgische Regierung berät über Heimflug der Busunglücks-Opfer

Brüssel (dpa) - Die belgische Regierung hat bei einer Sondersitzung über den Heimtransport der 28 Toten und 24 Verletzten des Busunglücks in der Schweiz beraten. Nach Angaben von Gesundheitsministerin Laurette Onkelinx sind unter den verletzten Kindern noch vier Schwerverletzte, davon drei in einem «kritischen» Zustand. In Sitten im Wallis wurden Angehörige zu den Toten gebracht. Von den 22 toten Kindern und den sechs toten Erwachsenen seien drei noch nicht identifiziert. Die Ermittler in der Schweiz hoffen, dass die Angehörigen bei der Erkennung helfen können.

Unfälle / Verkehr / Schweiz / Belgien
15.03.2012 · 12:29 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
27.07.2017(Heute)
26.07.2017(Gestern)
25.07.2017(Di)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen