News
 

Belgien: Mindestens ein Toter bei Wohnhaus-Einsturz

Lüttich (dts) - Nach der Explosion in der belgischen Stadt Lüttich haben Rettungskräfte heute einen Toten geborgen, drei weitere Menschen werden noch vermisst. Mindestens 22 Menschen wurden bei der vermutlich auf Gas zurückzuführenden Explosion verletzt, wie die Behörden mitteilten. Am Nachmittag konnte eine Zwölfjährige lebend aus den Trümmern gezogen werden. Die Explosion hatte sich in der Nacht auf Mittwoch gegen 1:45 Uhr in der Lütticher Altstadt ereignet. Die meisten Bewohner des fünfstöckigen Wohnhauses wurden im Schlaf von der Explosion, die das ganze Viertel erzittern ließ, überrascht. Im Umkreis von mehr als 100 Metern seien Fensterscheiben zahlreicher Autos und Gebäude zersprungen, darunter auch die des Rathauses. Gegen sieben Uhr stürzte das mehrstöckige Gebäude vor den Kameras der anwesenden Medien dann ein. Die Bergungsarbeiten dauern noch an.
Belgien / Unglücke
27.01.2010 · 22:28 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
12.12.2017(Heute)
11.12.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen