News
 

Belgien: Fünf Tote nach Anschlag in Lüttich

Lüttich (dts) - Nach dem blutigen Anschlag im belgischen Lüttich ist die Zahl der Todesopfer in der Nacht zum Mittwoch auf fünf gestiegen. Wie die Nachrichtenagentur Belga berichtet, erlag ein 17 Monate altes Kleinkind im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Ein 33-jähriger Mann, nach Angaben der belgischen Staatsanwaltschaft ein Einzeltäter, hatte am Dienstagmittag in der Innenstadt von Lüttich Handgranaten gezündet und um sich geschossen.

Dabei wurden zwei junge Männer im Alter von 15 und 17 Jahren sowie eine 75-jährige Frau getötet. Mehr als 120 Menschen wurden verletzt. Der Attentäter, bei dem es sich um einen verurteilten Straftäter handelt, tötete sich später selbst. Inzwischen gibt es unbestätigte Berichte über den Fund einer Frauenleiche in einem Gebäude, der im Zusammenhang mit der Gewalttat stehen soll. Die Frau sei demnach vor dem Amoklauf getötet worden.
Belgien / Gewalt
14.12.2011 · 08:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
25.05.2017(Heute)
24.05.2017(Gestern)
23.05.2017(Di)
22.05.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen