News
 

BEE übt heftige Kritik an Energieszenarien der Bundesregierung

Berlin (dts) - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat die am Montag von der Bundesregierung vorgestellten Szenarien für ein Energiekonzept massiv kritisiert. "Das Szenario ist das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt ist", sagte BEE-Präsident Dietmar Schütz. "Bei diesem Auftragsgutachten hatte die Bundesregierung von Anfang an die Ergebnisse vorgegeben. Unter allen Umständen will sie Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke durchsetzen. Dafür wurden die Forschungsinstitute Prognos, EWI und GWS beauftragt, diesen energiepolitischen Irrweg quasiwissenschaftlich zu untermauern", so Schütz.

In dem Auftragsgutachten wurde laut BEE das so genannte Referenzszenario, in dem keine Laufzeitverlängerung vorgesehen ist, mutwillig schlecht gerechnet. Fortschritte bei Energieeffizienz und Ausbau der Erneuerbaren in Wärme- und Verkehrssektor finden insbesondere in den Szenarien mit Laufzeitverlängerung statt. Auf diese Weise erscheint eine Laufzeitverlängerung geboten. Der BEE appellierte an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages, sich von dieser scheinbar wissenschaftlichen Arbeit nicht in die Irre führen zu lassen und stattdessen weiter auf den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu setzen
DEU / Energie
30.08.2010 · 16:35 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen