News
 

Beamtenbund steckt Marschroute für Lohnrunde ab

Peter HeesenGroßansicht

Köln (dpa) - Der Beamtenbund (dbb) und seine Tarifunion kommen heute in Köln zur gewerkschaftlichen Jahrestagung zusammen. Dabei werden erste Aussagen zu der im März beginnenden Lohnrunde für die 1,3 Millionen Tarifbeschäftigten beim Bund und den Kommunen erwartet.

Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will auch Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) nach Köln kommen. Friedrich ist erstmals auf Arbeitgeberseite Verhandlungsführer.

Im Vorfeld des Treffens haben die kommunalen Arbeitgeber die Gewerkschaften bereits vor übertriebenen Lohnforderungen gewarnt. Sie verwiesen auf die hohe Verschuldung von Städten und Gemeinden. Forderungen nach Einkommenszuwächsen von bis zu sieben Prozent, wie sie derzeit beispielsweise bei der Gewerkschaft Verdi diskutiert würden, schlügen in den Kommunalhaushalten mir sechs Milliarden Euro Mehrausgaben zu Buche.

Schwerpunktthema der dbb-Jahrestagung ist der demografische Wandel in Deutschland, seine Konsequenzen für den öffentlichen Dienst und das Gewinnen von Fachkräftenachwuchs. Dazu wird auch der Präsident der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, erwartet.

Links zum Thema
dbb Beamtenbund
Tarife / Öffentlicher Dienst
09.01.2012 · 07:00 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen