News
 

BDEW-Verbandschefin fordert "Klarheit" über neue Gas- und Kohle-Kraftwerke

Berlin (dts) - Hildegard Müller, Chefin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), fordert von der Bundesregierung "Klarheit" über die angekündigte "begrenzte Förderung des Neubaus von Kraftwerken". Es müsse genau untersucht werden, "ob Marktanreize allein in Zukunft noch ausreichen, um neue Kraftwerke zu bauen", sagte sie dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe). Schon im Energiekonzept des vergangenen Herbstes hatte die Bundesregierung eine solche Förderung angekündigt.

Müller weist darauf hin, dass der Punkt auch im "Sechs-Punkte-Plan" des Bundesumwelt- und Bundeswirtschaftsministeriums wieder enthalten sei. Warum sich der Bau von fossilen Kraftwerken derzeit nicht mehr lohnt, erklärt Müller so: "Der massive Ausbau der erneuerbaren Energien führt dazu, dass die konventionellen Kraftwerke immer seltener unter Volllast am Netz sein werden." Es müsse daher über Wege nachgedacht werden, wie "ein Potenzial zur Stromerzeugung für den Fall vorgehalten werden kann, dass der Wind nicht weht, oder die Sonne nicht scheint", so Müller.
DEU / Energie / Industrie
21.05.2011 · 15:12 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.05.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen