News
 

BdB-Hauptgeschäftsführer: Verzögerte Regierungsbildung hemmt Investitionen in Griechenland

Berlin (dts) - Der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands deutscher Banken, Michael Kemmer, sieht das zähe Ringen um eine Regierung in Griechenland als Grund für verzögerte Investitionen in dem Land. Durch die politische Lage herrsche "eine völlig unüberschaubare und schwer abzuschätzende Situation" in Griechenland, so Kemmer. Daher glaube er nicht, "dass die Banken momentan dazu bereit wären, in größerem Umfang sich in Griechenland zu engagieren."

Der Schlüssel liege in der Lösung der Staatsschuldenkrise. "Hier müssen die Staaten auf dem eingeschlagenen Weg weitermachen, sie müssen die Haushalte konsolidieren, sie müssen schauen, dass sie von den hohen Schulden runterkommen", erklärte Kemmer. Wenn das gelinge, werde auch das Vertrauen der Märkte und auch das Vertrauen der Banken untereinander zurückkehren.
DEU / Wirtschaftskrise
11.05.2012 · 13:58 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen