News
 

Bayerns Innenminister Hermann verspricht Aufklärung bei Prügelvorwürfen

München (dts) - Angesichts der neuesten Prügelvorwürfe gegen bayerische Polizisten hat Innenminister Joachim Herrmann umfassende und vorbehaltlose Aufklärung versprochen. " Wir wollen keine Rambos und auch keine Rambo-Manieren", sagte der CSU-Politiker der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagausgabe). "Soziale Kompetenz ist bei uns entscheidend bei der Einstellung und bei der Karriere."

In der vergangenen Woche hatten sich Vorwürfe gegen Polizisten gehäuft: In Pfaffenhofen bei Rosenheim war eine unbescholtene Familie in ihrem Haus von Polizisten niedergerungen und verletzt worden, in Rosenheim soll sogar der Polizeichef selbst einen 15-Jährigen auf der Volksfestwache misshandelt haben. "Ich will, dass absolut objektiv ermittelt wird, was da los war`, sagte Herrmann. "Es gibt ja eine Reihe von Zeugen, auch die Mutter hat Dinge beobachtet. Wir müssen wissen: Was war in der Wiesnwache los?" Er werde rechtswidriges Verhalten nicht dulden. Auch im Fall eines unschuldigen Bürgers aus dem fränkischen Mespelbrunn, der im Schlaf von einem Sondereinsatzkommando überrascht wurde, werde er sich die Sachlage vorlegen lassen. Man dürfe Einzelfälle aber nicht verallgemeinern. "Insgesamt haben wir in Bayern eine Super-Polizei", sagte Herrmann.
DEU / Parteien / Justiz
23.09.2011 · 22:16 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.10.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen