News
 

Bayern: Umgang mit Gartenfackel endet beinahe tödlich

Starnberg (dts) - Bei dem Versuch eine Gartenfackel zu entzünden ist am Dienstagabend ein Mann schwer verletzt worden. Wie die örtliche Polizei mitteilte, wollte der 61-Jährige eine mit 5 Litern Brennstoff gefüllte Gartenfackel anzünden. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es dabei zu einer Verpuffung, sodass die Kleidung des Mannes Feuer fing.

Die anwesende Ehefrau konnte ihrem Ehemann noch die Kleidung vom Leib reißen, verbrannte sich hierbei jedoch die Hände schwer. Das Ehepaar wurde daraufhin mit dem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Der Starnberger schwebt derzeit in Lebensgefahr. Die Ermittlungen zur Klärung des Unglücks dauern an.
DEU / BAY / Unglücke
24.08.2011 · 12:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen