News
 

Bayer Leverkusen muss für Krawalle im Fanblock 5.000 Euro zahlen

Frankfurt/Main (dts) - Der Fußball-Erstligist Bayer 04 Leverkusen muss wegen Krawallen in seinem Fanblock 5.000 Euro Strafe zahlen. Das entschied am Montag die Sportgerichtsbarkeit des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Die Strafe gründet sich demnach auf einen Vorfall von der Bundesliga-Partie zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem Hamburger SV am 5. November in Leverkusen.

Damals wurden noch vor Anpfiff im Leverkusener Zuschauerblock zwei bengalische Feuer gezündet. Zudem wurden unmittelbar vor Beginn des Bundesliga-Spiels zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Bayer 04 Leverkusen am 18. November in Kaiserslautern ebenfalls im Leverkusener Zuschauerblock Feuerwerkskörper gezündet. Wegen eines ähnlichen Vorfalls sprach das DFB-Sportgericht am Montag auch eine Strafe in Höhe von 8.000 Euro gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf aus. Beim Meisterschaftsspiel der 2. Bundesliga zwischen Eintracht Braunschweig und Fortuna Düsseldorf am 3. Oktober sowie bei der Partie Union Berlin - Fortuna Düsseldorf am 19. November wurden im Düsseldorfer Zuschauerblock mehrere bengalischer Feuer und Rauchpulver gezündet. Der Erstliga-Verein FC Augsburg muss aufgrund eines Vorfalls im Bundesliga-Meisterschaftsspiels zwischen dem FC Augsburg und Bayern München am 6. November in Augsburg 3.000 Euro Strafe zahlen. In der Nachspielzeit war ein unbekleideter Zuschauer während einer Spielunterbrechung aus dem Augsburger Zuschauerblock auf das Spielfeld gerannt.
DEU / 1. Liga / Fußball
28.11.2011 · 18:17 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
18.12.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen