News
 

Baumfällung in Stuttgart möglicherweise rechtswidrig

Stuttgart (dpa) - Die Baumfällarbeiten für Stuttgart 21 waren möglicherweise rechtswidrig: Nach dpa-Informationen wurde das Verwaltungsgericht Stuttgart von der Deutschen Bahn nicht über ein Schreiben des Eisenbahnbundesamtes informiert. Dieses hatte in der vergangenen Woche naturschutzrechtliche Zweifel wegen der Baumfällungen angemeldet. Anlass ist der vom Aussterben bedrohte Juchtenkäfer: Die seltenen Tiere leben auf dem Stuttgart-21-Gelände. Dennoch wurden in der Nacht zum Freitag unter massiven Polizeischutz 25 Bäume im Schlossgarten abgeholzt.

Verkehr / Bahn / Stuttgart 21
04.10.2010 · 18:04 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen