News
 

BASF beantragt Zulassung für Gen-Kartoffel in Europa

Ludwigshafen (dts) - Der Chemiekonzern BASF hat die Zulassung für die gentechnisch veränderte Speisekartoffel "Fortuna" beantragt. Das teilte der Konzern am Montag mit. Das Unternehmen wolle die Genkartoffel zukünftig kommerziell Anbauen sowie als Lebens- und Futtermittel in der Union nutzen.

Bereits 2003 hat das Unternehmen mit den Forschungsarbeiten an der Kartoffel begonnen und testet diese seit sechs Jahren im Feldversuch. Der Chemiekonzern rechne mit einer Markteinführung in den kommenden zwei bis drei Jahren. "Fortuna" ist besonders unter den Pommes Frites Herstellern beliebt und sei nun vollständig gegen die Kraut- und Knollenfäule geschützt. Diese Erkrankung wird durch einen pilzartigen Erreger verursacht und führt jährlich zu weltweiten Ernteeinbußen von bis zu 20 Prozent.
DEU / Nahrungsmittel / Unternehmen
31.10.2011 · 21:41 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen

 
 
Günstig auf klamm.de werben!