News
 

Barroso wartet auf Berlusconis Spar-Brief

Brüssel (dpa) - EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso wartet auf schriftliche Zusagen Italiens für Reformen zur Verringerung der Schuldenlast. Ein entsprechender Brief von Ministerpräsident Silvio Berlusconi werde noch vor Beginn des EU- und Euro-Gipfels am Mittwochabend in Brüssel erwartet.

Das sagte ein Sprecher der Behörde. Das Schreiben hat laut Medien einen Umfang von 14 Seiten.

Barroso und EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hatten am vergangenen Wochenende Berlusconi massiv unter Druck gesetzt und ultimativ Zusagen bis zum Gipfel verlangt. Die Koalition in Rom hatte sich am Dienstag vorläufig auf Vorschläge für Wirtschaftsreformen verständigt.

Die EU-Kommission erwartet von dem Gipfel eine «glaubwürdige Antwort auf die Schlüsselfragen». Dazu gehören ein zweites Hilfspaket für Griechenland und eine Vereinbarung für eine verstärkte Schlagkraft der europäischen Krisenfonds EFSF.

«Die Vereinbarung muss so glaubwürdig und so detailliert wie möglich sein», sagte der Sprecher. Die Kommission setzt sich seit längerem dafür ein, dass sich die Euro-Staats- und Regierungschefs auf ein umfassendes Paket zur Lösung der Schuldenkrise einigen. Diplomaten bestätigten, dass immer noch Verhandlungen mit den Banken über einen freiwilligen Schuldenschnitt für Griechenland laufen.

EU / Finanzen / Gipfel
26.10.2011 · 13:08 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
28.03.2017(Heute)
27.03.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen