News
 

Ban eröffnet UN-Generaldebatte

UN-HauptquartierGroßansicht
New York (dpa) - Mit einem Appell zur Stärkung der Vereinten Nationen hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon am Mittwoch die 64. Generaldebatte der Weltgemeinschaft eröffnet.

Aktuelle Herausforderungen wie Hunger, Energiekrise, Rezession und Seuchen machten gemeinsames Handeln nötig, sagte Ban vor hochrangigen Vertretern aus allen 192 Mitgliedsländern in New York. «Wenn es je die Zeit gab, im Geist eines neues Multilateralismus zusammenzuarbeiten, dann ist es jetzt.»

Mit Spannung wird in New York die erste Rede von US-Präsident Barack Obama (15.30 Uhr deutscher Zeit) vor der UN-Vollversammlung erwartet. Der Präsident hatte nach seinem Amtsantritt zugesagt, das jahrelang gespannte Verhältnis der USA zu der Weltorganisation wieder zu verbessern.

Bereits Protest im Vorfeld hat der Auftritt des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad (gegen 24 Uhr deutscher Zeit) hervorgerufen. Ahmadinedschad hatte erst kürzlich erneut den Holocaust geleugnet. Israel hat zu einem Boykott seiner Rede aufgerufen. Staatspräsident Schimon Peres nannte den iranischen Präsidenten am Dienstag «einen der bösartigsten und schlimmsten Menschen der Gegenwart». Deutschland bereitet eine harte Reaktion auf mögliche antisemitische Äußerungen Ahmadinedschads vor.

UN / Generaldebatte
23.09.2009 · 15:47 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen