News
 

Bahn-Vorstand lehnte Bau von "Stuttgart 21" schon 1994 ab

Berlin (dts) - Im Vorstand der Deutschen Bahn wurde das umstrittene Bahnhofsprojekt "Stuttgart 21" bereits im Februar 1994 als unwirtschaftlich bewertet. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe unter Verweis auf ein internes Vorstandspapier. "Selbst bei der Addition günstigster Annahmen", heiße es darin, würde sich der Bau nicht rechnen.

Empfohlen wurde daher: "Die Anfahrt Stuttgart Hbf wie heute." Bahn-Ingenieure kritisieren, dass sich keine nennenswerte Reiseverbindung durch den unterirdischen Durchgangsbahnhof verbessern wird. In den vergangenen Wochen hatten Einwohner Stuttgarts wiederholt gegen die Pläne zum Umbau des Hauptbahnhofs protestiert.
DEU / Unternehmen / Zugverkehr
11.09.2010 · 11:06 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.10.2017(Heute)
23.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen