News
 

Bahn sieht sich auf Streiks im Güterverkehr vorbereitet

Berlin (dts) - Die Deutsche Bahn (DB) ist nach eigenen Angaben auf die angekündigten Streiks der Lokführergewerkschaft GDL im Schienengüterverkehr vorbereitet. In der Kundeninformation sowie in den Betriebszentralen und Transportleitungen würden zusätzliche Mitarbeiter eingesetzt, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Es könne zu "Verspätungen und auch Zugausfällen" kommen, einen "Stillstand wird es jedoch nicht geben", erklärte ein Sprecher der Bahn.

Auswirkungen auf den Personenverkehr seien nicht auszuschließen. Reisende können sich unter einer kostenlosen Servicenummer über die Auswirkungen der Streiks informieren. Fahrgästen, die aufgrund von streikbedingten Zugausfällen, Verspätungen oder verpassten Anschlusszügen ihre Reise nicht antreten können, bietet die DB die Möglichkeit, Fahrkarte und Reservierung kostenlos erstatten zu lassen. Alternativ können Reisende den nächsten, gegebenenfalls auch höherwertigen Zug nutzen. Die Lokführergewerkschaft will ab Mittwochabend mit Streikaktionen im Güterverkehr beginnen. Die bundesweite Aktion solle um 20.00 Uhr beginnen und bis Donnerstag um 10.00 Uhr andauern. Insgesamt drei Warnstreiks der Lokführer hatten in den letzten Wochen bundesweit zu erheblichen Einschränkungen im Bahnverkehr geführt. Die GDL fordert einen einheitlichen Flächentarifvertrag für alle 26.000 Lokomotivführer in Deutschland.
DEU / Unternehmen / Zugverkehr / Proteste / Arbeitsmarkt
09.03.2011 · 15:19 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen