News
 

Bahn: Leichtsinn und Fahrfehler an Bahnübergängen

Berlin (dpa) - Leichtsinn und Unaufmerksamkeit von Fahrern und Fußgängern sind Schuld an den allermeisten Unfällen an Bahnübergängen. Das sagt zumindest die Bahn. Mehr als 90 Prozent der Unfälle seien darauf zurückzuführen. Die Bahn gebe jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag aus, um Bahnübergänge zu beseitigen. 2010 war die Zahl der Unfälle an Bahnübergängen von 203 im Vorjahr auf 225 gestiegen. Im selben Jahr kamen 45 Menschen bei Unfällen an Bahnübergängen ums Leben, 2009 waren es 40.

Verkehr / Bahn
20.04.2012 · 15:10 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen