News
 

Bahn hält Lokführer-Streiks für "völlig unangemessen"

Berlin (dts) - Die Deutsche Bahn (DB) hat die angekündigten Warnstreiks der Lokführer als "völlig unangemessen" bezeichnet und hält die Forderungen der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) für erfüllt. "Es gibt in der Sache keinen vernünftigen Grund für das Verhalten der GDL. In den Gesprächen zwischen der DB und der GDL gab es bis zuletzt Fortschritte und in vielen Punkten sogar Einigkeit", erklärte DB-Personalvorstand Ulrich Weber am Donnerstag. Die Bahn habe der GDL ein "weitreichendes und faires Angebot" gemacht, mit Einkommenssteigerungen, Verbesserungen bei Altersvorsorge, Zulagen, Arbeitszeit und einem Rahmentarifvertrag für alle Lokführer.

"Doch die GDL zeigt kein Interesse an sachgerechten Lösungen", so Weber. Die DB erneuerte ihr Angebot, alle Beteiligten an einen runden Tisch zu bringen.
DEU / Unternehmen / Arbeitsmarkt / Zugverkehr
03.02.2011 · 17:49 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen