News
 

Bahn erklärt Rätsel um verlorene ICE-Tür für aufgeklärt

Berlin (dts) - Die Ursache der am Samstag auf der Fahrt von Amsterdam nach Köln verlorenen Tür des ICE 105 ist offenbar aufgeklärt. Eine falsch eingestellte Stellmutter an der Verriegelungsvorrichtung soll den Unfall ausgelöst haben. Um ähnliche Vorfälle künftig auszuschließen sollen bei allen 50 ICE 3-Zügen der ersten Bauserie bis Anfang Mai die Türen einer zusätzlichen Prüfung unterzogen werden. Bis dahin wird die Höchstgeschwindigkeit der ICE-Fahrzeuge auf den Strecken Köln-Rhein/Main und Nürnberg-Ingolstadt auf 250 km/h und zwischen Mannheim und Stuttgart sowie Rohrbach-Würzburg auf 220 km/h reduziert, teilte die Bahn mit. Dies werde jedoch "nur zu geringen Beeinträchtigungen" für die Fahrgäste führen.
DEU / Zugverkehr
20.04.2010 · 16:38 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen