News
 

Bahn-Beauftragter soll Datenbank gelöscht haben

Berlin (dpa) - Der frühere Anti-Korruptionsbeauftragte der Bahn, Wolfgang schaupensteiner, soll für die Löschung einer Datenbank zu konzerninternen Ermittlungen verantwortlich gewesen sein. Er habe im Januar die Vernichtung der «Ereignisdatenbank Ermittlungen» angeordnet, berichtete die «Süddeutsche Zeitung». Darin wurden seit dem Jahr 2001 alle Verstöße gegen Unternehmensrichtlinien erfasst. Der neue Bahnchef Rüdiger Grube hatte Schaupensteiner am 13. Mai gefeuert.

dpa

Verkehr / Bahn / Datenschutz
28.05.2009 · 16:17 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen