News
 

BaFin stellt Insolvenzantrag für Kiener-Firma

Hamburg (dts) - In der Affäre um den Aschaffenburger Hedgefondsmanager Helmut Kiener stoppen die Behörden nun die deutsche Drehscheibe des vermeintlichen Milliardenimperiums. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat gegen die Hamburger X1 Fund Allocation GmbH "einen Insolvenzantrag eingereicht", bestätigt eine Sprecherin der Behörde dem "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe. X1 war unter anderem für den Vertrieb von Zertifikaten zuständig, die auf dem Hedgefonds K1 Global mit Sitz in der Karibik basierten. Die Würzburger Staatsanwaltschaft wirft dem inhaftierten K1-Gründer Kiener vor, Gelder von Barclays und BNP Paribas unter anderem für den Kauf von Flugzeugen veruntreut zu haben. Kiener bestreitet die Vorwürfe. Mehrere tausend Anleger rechnen nun mit dem Totalverlust ihres Vermögens.
DEU / Unternehmen
21.11.2009 · 14:29 Uhr
[1 Kommentar]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen