News
 

Bäuerin in Viersen offenbar von eigenem Stier getötet

Düsseldorf (dts) - In Viersen ist gestern Nachmittag offenbar eine Bäuerin von ihrem eigenem Stier getötet worden. Die 56-Jährige wollte ihre Kühe von einer naheliegenden Weide zurück auf den Hof treiben. Nachdem die Frau nicht zurückkam ging der Ehemann zu der Weide und fand seine Ehefrau schwer verletzt vor. Die Milchkühe hatten die Weide bereits in Richtung Hof verlassen, allerdings stand der Stier noch auf der Weide. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die Schwerverletzte in eine Klinik transportiert, wo sie ihren Verletzungen erlag. Die Art der Verletzungen deutet daraufhin, dass die Frau durch ein oder mehrere Rinder verletzt wurde. Der Zuchtbulle wurde noch am Montag geschlachtet. Eine Obduktion soll nun die Todesursache klären.
DEU / NRW / Unfall / Tiere
26.05.2009 · 11:19 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen