News
 

Baden-Württemberg: Bisher uneinnehmbare CDU-Bastion

Berlin (dpa) - Das 1952 gegründete Land Baden-Württemberg ist eine CDU-Bastion, die bis vor kurzem für die Opposition uneinnehmbar schien. Seit 1953 wird das Land ununterbrochen von CDU-Ministerpräsidenten regiert - zwei Jahrzehnte lang von 1972 bis 1992 sogar in einer Alleinregierung.

Nur die erste, vorläufige Regierung 1952/1953 hatte einen FDP-Ministerpräsidenten: Reinhold Maier. Ihm folgten die CDU-Regierungschefs Gebhard Müller (1953-1958), Kurt Georg Kiesinger (1958-1966), Hans Filbinger (1966-1978), Lothar Späth (1978-1991), Erwin Teufel (1991-2005), Günther Oettinger (2005-2010) und Stefan Mappus (seit 2010). Immerhin: Mitregieren durfte die SPD ab und zu, so von 1966 bis 1972 und von 1992 bis 1996. Auch von 1953 bis 1966 war die SPD an Allparteienregierungen beteiligt. Seit 1996 regiert die FDP an der Seite der CDU mit.

Die CDU-Dominanz spiegelt sich auch in den Wahlergebnissen wider. Bei den vier Landtagswahlen zwischen 1972 und 1984 holte die CDU jeweils mehr als 50 Prozent der Stimmen. Anschließend rutschte sie nur einmal (1992) mit 39,6 Prozent knapp unter die 40-Prozent-Marke. Die Landtagswahlen 2001 (44,8 Prozent) und 2006 (44,2 Prozent) entschied die CDU deutlich für sich.

Entsprechend schwach fällt die SPD-Bilanz in Baden-Württemberg aus. Noch nie erreichten die Sozialdemokraten bei einer Landtagswahl die 40-Prozent-Marke. Ihr bestes Ergebnis waren 37,6 Prozent bei der Wahl 1972. Die 25,2 Prozent von der letzten Wahl 2006 waren das zweitschlechteste Ergebnis. Nur 1996 lag die SPD mit 25,1 Prozent noch knapp unter diesem Wert.

Schon immer relativ stark war die FDP in Baden-Württemberg. 1952 holte sie 18,0 Prozent, vier Jahre später 16,6 Prozent. Seit den 70er Jahren waren die FDP-Ergebnisse bei Landtagswahlen einstellig. Erst 2006 gelang den Liberalen mit 10,7 Prozent wieder ein zweistelliger Erfolg. Auch für die Grünen ist Baden-Württemberg ein gutes Pflaster. 1996 holten sie mit 12,1 Prozent ihr bislang bestes Ergebnis, 2006 mit 11,7 Prozent ihr zweitbestes. Für FDP wie Grüne ist Baden-Württemberg das Stammland.

Wahlen / Baden-Württemberg
27.03.2011 · 09:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen