News
 

Babyleiche in Waldstück entdeckt

Babyleiche an Kriegsgräberstätte in Sachsen gefundenGroßansicht

Elsterheide/Görlitz (dpa) - Spaziergänger haben in einem Waldstück in Elsterheide in Sachsen eine Babyleiche gefunden. Wie die Polizei in Görlitz am Samstag mitteilte, wurde der stark verweste und in eine Decke eingewickelte Leichnam am Karfreitag nahe einer Kriegsgräberstätte entdeckt.

Wegen der starken Verwesung konnten Alter und Geschlecht des Babys bislang nicht bestimmt werden. Der Leichnam kam zur Obduktion in die Rechtsmedizin. Die Untersuchung soll Aufschluss über die Todesursache und Hinweise auf die Identität des Kindes geben.

Elsterheides Bürgermeister Dietmar Koark (CDU) zeigte sich von der Nachricht geschockt. «Das ist eine ganz schreckliche Sache, der man jetzt hoffentlich schnell auf den Grund gehen kann», sagte er der Nachrichtenagentur dpa. Spezialisten hatten bis in die Nacht zum Samstag mit Spürhunden in dem Gebiet im Landkreis Bautzen Spuren gesichert.

Laut Bürgermeister liegt die Kriegsgräberstätte etwa 150 Meter Luftlinie vom Ortsteil Nardt entfernt. In unmittelbarer Nähe befindet sich mit der B 96 eine stark befahrene Bundesstraße. «Womöglich stammt die Mutter gar nicht von hier, aber das müssen nun die Ermittlungen der Polizei ergeben», sagte Koark.

Notfälle / Kinder
07.04.2012 · 14:24 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

Weitere Themen