News
 

Baby überlebt Zusammenstoß mit Zug

Foto einer ÜberwachungskameraGroßansicht
Sydney (dpa) - Ein Kinderwagen ist in Australien samt Säugling von einem Zug erfasst worden - wie durch ein Wunder überlebte das Kind. Australische Medien berichteten am Freitag über den Alptraum aller Eltern, den sie wegen des guten Ausgangs «Wunder von Melbourne» nannten.

Ein Video, das den Vorfall schockierend dokumentiert, wurde tausendfach im Internet angeklickt. Eine junge Mutter wartete an einer Station und ließ ihren Kinderwagen auf dem Bahnsteig nur kurz los. Sie hatte auf dem abschüssigen Bahnsteig nicht die Kinderwagenbremse festgestellt, obwohl das die Bahngesellschaft seit einigen Tagen ausdrücklich in einer Sicherheitskampagne empfiehlt.

Der Wagen mit dem Säugling rollte in Richtung Gleis. Als die Frau das bemerkte, war es schon zu spät. Da sie ausrutschte, schaffte sie es nicht mehr, den Wagen zu stoppen. Er fiel kopfüber aufs Gleis. Vor den Augen der verzweifelten Mutter und anderer Menschen auf dem Bahnsteig, traf der Triebwagen eines einfahrenden Zugs den Kinderwagen und schleifte ihn etwa 30 Meter weit mit.

Kaum zu glauben: Das sechs Monate alte Baby überlebte und bekam bloß eine Beule am Köpfchen ab. Sanitäter sagten, dass Kind habe nur überlebt, weil es im Wagen festgeschnallt gewesen sei.

Polizeisprecher Michael Ferwerda mahnte angesichts des Vorfalls zu großer Vorsicht an Gleisen. «Diesmal gab es einen guten Ausgang. Hoffentlich beachten Pendler die Sicherheitsvorschriften jetzt besser.»

Internet: http://tinyurl.com/ykekp8g

Notfälle / Kinder / Australien
16.10.2009 · 17:37 Uhr
[2 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen