News
 

Baby stirbt nach Massenkarambolage auf A5

Gießen (dts) - Nach der Massenkarambolage auf der Autobahn 5 in Hessen vom Sonntag ist am Montag ein Säugling gestorben. Das wenige Monate alte Mädchen ist nach Informationen der Polizei gegen Mittag in der Uniklinik Gießen an seinen schweren Verletzungen gestorben. Auch die Eltern sowie die dreijährige Schwester des Kindes befänden sich noch mit schweren Verletzungen im Krankenhaus, schwebten aber nicht in Lebensgefahr.

Die Familie hatte am Sonntag am Ende eines Staus auf der A5 im Bereich Homberg/Ohm gehalten, als sich ein weiterer Pkw von hinten näherte. Der Fahrer hatte das Stauende zu spät erkannt. Beim Versuch auszuweichen war der Pkw gegen die Leitplanke gestoßen und zurück auf das Fahrzeug der Familie geschleudert worden. Bei dem Unfall waren in der Folge insgesamt 36 Fahrzeuge beteiligt. 37 Menschen wurden verletzt, es entstand ein Sachschaden von insgesamt 572.000 Euro.
DEU / HES / Straßenverkehr / Unglücke / Polizeimeldung
19.09.2011 · 15:18 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
08.12.2016(Heute)
07.12.2016(Gestern)
06.12.2016(Di)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen