News
 

Autovermieter reagiert auf Dienstwagenaffäre mit Werbekampagne

Hamburg (dts) - Der Autovermieter Sixt hat auf die Dienstwagenaffäre von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt mit einer Werbekampagne reagiert. Neben dem Bild der Ministerin war der Slogan "Versprochen: Beim nächsten Mal miet ich bei Sixt" zu lesen. Ob die Werbekampagne mit der Ministerin abgesprochen ist, war zunächst nicht bekannt. Die Anzeige ist auf mehreren Internetseiten zu sehen. Schmidt war in die Kritik geraten, weil sie einen Dienstwagen zu ihrem Urlaubsort nach Spanien hatte bringen lassen. Der Fall wurde erst bekannt, nachdem das Fahrzeug vor Ort gestohlen worden war, und Schmidt dann tatsächlich auf einen Mietwagen ausweichen musste. Unter anderem wird der Gesundheitsministerin wegen ihres Verhaltens Verschwendung von Steuergeldern vorgeworfen.
DEU / Internet / Steuern / Kurioses
29.07.2009 · 04:59 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
07.12.2016(Heute)
06.12.2016(Gestern)
05.12.2016(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen