News
 

Autoindustrie steckt Rekordsumme in Forschung

Frankfurt/Main (dpa) - Die deutsche Automobilindustrie hat im Krisenjahr 2009 eine Rekordsumme für Forschung und Entwicklung ausgegeben. Die Investitionen seien gegenüber dem Vorjahr um 4,4 Prozent auf 20,9 Milliarden Euro gestiegen. Das teilte der Verband der Automobilindustrie in Frankfurt am Main mit. Schwerpunkt seien die Bemühungen um kraftstoffärmere Antriebe auf breitester Front. Bereits jetzt seien mehr als 100 Modelle im Angebot, die weniger als fünf Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer verbrauchten.
Auto / Forschung
26.12.2009 · 14:23 Uhr
[3 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
23.01.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen