News
 

Auswertung: Flugzeugabsturz in Libyen hatte keine technische Ursache

Tripolis (dts) - Der Flugzeugabsturz in Libyen am 12. Mai hatte angeblich keine technische Ursache. Das ist das Ergebnis einer ersten Auswertung des Flugschreibers, der sogenannten "Black Box". Weitere Erkenntnisse sind, dass die Maschine der Afriqiyah Airways genug Treibstoff hatte und keinerlei Notruf absetzte. Für einen Terroranschlag gebe es aber ebenfalls keine Anzeichen, sagte der Sprecher der libyschen Kommission, die das Unglück untersucht. Bei dem Absturz waren 103 Menschen ums Leben gekommen. Lediglich ein 9-jähriger Junge aus den Niederlanden hatte überlebt. Die Maschine vom Typ Airbus 330 war aus Südafrika gekommen und hatte die Landebahn in Tripolis verfehlt. Die meisten Passagiere an Bord waren Niederländer, aber auch zwei Deutsche sollen ums Leben gekommen sein.
Libyen / Luftfahrt
31.05.2010 · 00:43 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

Weitere Themen