News
 

Auswärtiges Amt verschärft Reisehinweis für Äthiopien

Berlin/Addis Abeba (dts) - Das Auswärtige Amt (AA) hat vor dem Hintergrund des Überfalls auf eine Reisegruppe im Norden Äthiopiens seine Reisehinweise für die betroffene Region verschärft. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, rate sie "bis auf weiteres von Reisen in die Danakil Wüste und die nördliche Afar Region dringend ab". In den frühen Morgenstunden des 17.01.2012 hat am Rande des Ertale Vulkans in der Danakil Wüste ein bewaffneter Überfall auf eine Reisegruppe stattgefunden, bei der zwei Deutsche, zwei Ungarn und ein Österreicher getötet wurden.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar. Die Regierung in Addis Abeba beschuldigte die eritreische Regierung, in den Überfall involviert gewesen zu sein. Indessen sind nach Angaben des Auswärtigen Amtes sechs deutsche Überlebende in die Hauptstadt Addis Abeba gebracht worden. Zwei Deutsche werden nach Angaben der Behörde noch vermisst.
DEU / Äthiopien / Gewalt / Kriminalität
19.01.2012 · 17:50 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen