News
 

Auswärtiges Amt rät von Reisen in «urbane Zentren» ab

Berlin (dpa) - Das Berliner Außenministerium rät von Reisen in ägyptische Städte ab. Neben Kairo, Alexandria und Suez sollten auch die «urbanen Zentren im Landesinneren» gemieden werden, heißt es in den aktualisierten Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

Ausgenommen von der Warnung seien nur die Tourismusgebiete am Roten Meer. Reisenden in Ägypten wird empfohlen, Menschenansammlungen und Demonstrationen weiträumig zu meiden. Genau wie diejenigen Ausländer, die in Ägypten leben, sollten Touristen in den örtlichen Medien das Geschehen verfolgen und sich so etwa über staatlich verfügte Ausgangssperren informieren.

Deutsche, die sich längerfristig in Ägypten aufhalten, können sich auch auf freiwilliger Basis bei der Botschaft in Kairo registrieren. Sie werden dann per E-Mail über aktuelle Entwicklungen und Warnungen informiert. Wie viele Deutsche sich derzeit in Ägypten aufhalten, ist laut Außenministerium nicht bekannt.

Links zum Thema
Aktueller Reisehinweis
Unruhen / Regierung / Tourismus / Ägypten
29.01.2011 · 21:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen