News
 

Australien: Tausende Menschen von Überschwemmungen bedroht

Sydney (dts) - Wegen den seit Anfang Februar anhaltenden Überschwemmungen in Australien sind nun im Bundesstaat New South Wales Tausende Menschen von den Wassermassen bedroht. Besonders die Stadt Wagga Wagga sei mit ihren 58.000 Einwohnern fast vollständig in Gefahr, erklärte Steve Pearce vom Katastrophendienst. Man habe mehr als 9.000 Bewohner der größten Inlandstadt von New South Wales aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen, woraufhin sich Tausende in Sicherheit gebracht hätten.

"Wenn es zu einem Deichbruch kommt, könnte es sein, dass die Menschen etwa drei Tage lang nicht mehr in die Stadt zurückkehren können", sagte Barry O`Farrell, Regierungschef des Bundesstaates. Nach den stärksten Regenfällen in Ost-Australien seit 125 Jahren befänden sich bereits Tausende Familien in Notunterkünften. Zudem führten die Überschwemmungen auch dazu, dass zahlreiche Insekten und Tiere in dicht besiedelte Gebiete gelangten. Darunter seien auch giftige Spinnenarten. Die Flut, von der man einen historischen Pegelstand erwarte, forderte bislang zwei Todesopfer. Die genaue Schadenshöhe sei bisher nicht bekannt. Wagga Wagga liegt etwa 500 Kilometer südwestlich von Sydney.
Australien / Wetter / Unglücke
06.03.2012 · 14:22 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.01.2017(Heute)
23.01.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen