News
 

Australien: 40-Jähriger nach vier Wochen in der Wildnis gerettet

Sydney (dts) - Ein 40-jähriger Mann ist nach gut vier Wochen in der australischen Wildnis gerettet worden. Der Mann sei lediglich mit kurzen Hosen bekleidet bei sengender Hitze durch den Busch in Nordost-Australien geirrt, nachdem er sich auf einem Spaziergang verlaufen hatte, berichten australische Medien am Donnerstag. Der 40-Jährige ernährte sich in den vier Wochen nach eigenen Angaben von Obst, Schmetterlingen und Muscheln.

Der Mann, der während seines unfreiwilligen Aufenthaltes in der Wildnis 15 Kilogramm abgenommen hat, galt seit dem 28. Dezember als vermisst. Seine Familie und die Polizei hatten bereits alle Hoffnung aufgegeben, den 40-Jährigen lebend zu finden. Er wurde nun gerettet, nachdem er auf einer entlegenen Schotterpiste ein zufällig vorbeifahrendes Fahrzeug anhalten konnte, berichtet die "Brisbane Times". Unterernährt und dehydriert sei der Mann, den es den Umständen entsprechend gut gehe, in ein Krankenhaus gebracht worden, hieß es seitens der örtlichen Polizei.
Vermischtes / Australien / Natur / Kurioses
30.01.2014 · 15:32 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
30.03.2017(Heute)
29.03.2017(Gestern)
28.03.2017(Di)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen