News
 

Aussichten: Nur noch wenig Neuschnee

Offenbach (dpa) - Tief «Thilda» bringt den meisten Teilen Deutschlands in den kommenden Tagen nur noch wenig Neuschnee. Eine Ausnahme ist der Nordosten, wo der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag teils kräftige Schneeschauer erwartet.

Knackig kalt soll es vor allem im Osten Deutschlands werden: Dort werden am Dienstag Werte bis zu minus 20 Grad vorhergesagt. «Die Temperaturen sind derzeit ziemlich im Keller, auch wenn es im Nordwesten zu Dauerfrost nicht reicht», erklärte DWD-Meteorologe Christoph Hartmann am Sonntag.

Am Montag kann es zeitweise noch etwas schneien, südlich der Donau zeigt sich aber auch hin und wieder die Sonne. Die Höchstwerte liegen zwischen plus zwei und minus zwei Grad im Westen und Nordwesten sowie ansonsten zwischen minus sieben und minus vier Grad. In der Nacht sinkt das Thermometer auf bis zu minus 15 Grad, örtlich kann es im Süden und Osten noch kälter werden.

Auch am Dienstag soll es nach der DWD-Vorhersage im Westen und Südwesten noch etwas Schnee- oder Eisregen geben. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen plus zwei Grad im äußersten Westen und minus 10 Grad im Osten. Vor allem im Westen drohen wegen der etwas wärmeren Luft spiegelglatte Straßen, wenn die Niederschläge als Eisregen fallen. Zum Jahresausklang soll in ganz Deutschland milderes Wetter Einzug halten.

Wetter
26.12.2010 · 20:52 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
Es liegen momentan keine neuen Nachrichten vor.
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
17.10.2017(Heute)
16.10.2017(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen