News
 

Außenminister Westerwelle zeigt sich nach Helikopterabsturz betroffen

Berlin (dts) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat sich nach dem Absturz eines Helikopters, bei dem 31 US-Soldaten und sieben afghanische Soldaten starben, betroffen gezeigt. "Die Nachricht von dem Absturz eines Hubschraubers mit zahlreichen amerikanischen und afghanischen Soldaten in Wardak im Osten Afghanistans hat mich sehr betroffen", erklärte Westerwelle am Samstag. Westerwelle sprach "der amerikanischen und afghanischen Regierung sowie den Angehörigen der Opfer im Namen der Bundesregierung" sein tief empfundenes Beileid aus.

Bei dem Absturz eines Nato-Hubschraubers waren am Samstag mindestens 31 Soldaten einer US-Spezialeinheit getötet worden. Wie der afghanische Präsident Hamid Karzai in Kabul erklärte, hätten Aufständische den Hubschrauber während eines Gefechts im Osten des Landes abgeschossen. Zudem seien sieben afghanische Soldaten ums Leben gekommen. Die radikal-islamischen Taliban haben indes die Verantwortung für den Angriff übernommen. Den Angaben der Taliban zufolge soll der Helikopter in der Wardak-Provinz, westlich von Kabul, durch eine Granate abgeschossen worden sein.
DEU / Afghanistan / USA / Weltpolitik / Militär / Terrorismus
06.08.2011 · 18:20 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
29.03.2017(Heute)
28.03.2017(Gestern)
27.03.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen