News
 

Außenminister Westerwelle erschüttert über Ermordung Rabbanis

New York (dts) - Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) zeigte sich bestürzt über den Anschlag auf den afghanischen Ex-Präsident Burhanuddin Rabbani. "Die Ermordung von Professor Burhanuddin Rabbani bei einem Anschlag in Kabul hat mich tief erschüttert", erklärte Westerwelle am Rande der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York. Der Vorsitzende des Hohen Friedensrats und frühere Präsident hätte für eine friedliche und politische Lösung in Afghanistan gestanden, so Westerwelle weiter.

"Wir werden unsere afghanischen Partner auch weiterhin auf dem Weg zu Versöhnung und einer friedlichen Zukunft begleiten und unterstützen." Auch Afghanistans Präsident Hamid Karsai zeigte sich bestürzt über die Ermordung Rabbanis, US-Präsident Barack Obama sprach von einem tragischen Verlust. Karsai hatte den Hohen Friedensrat im Jahr 2010 gegründet. Ziel des Rates sollte es sein, einen Dialog mit der Führung der Aufständischen herbeizuführen und alle politischen und ethnischen Kräfte in die Friedensbemühungen einzubinden.
USA / DEU / Afghanistan / Weltpolitik / Terrorismus
20.09.2011 · 18:51 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen