News
 

Ausschreitungen nach Hamburger Schanzenviertelfest

Hamburg (dts) - In Hamburg hat es nach dem Fest im Schanzenviertel am Samstagabend Krawalle gegeben. Wie die Polizei mitteilte, sei das Straßenfest mit bis zu 10.000 Besuchern zunächst friedlich abgelaufen. Erst in den späten Abendstunden sei es dann zu Ausschreitungen gekommen.

Zunächst sei gegen 22:30 Uhr vor dem Portal der "Alten Flora" ein Feuer entzündet worden. Reichlich eine Stunde später hätten dann überwiegend vermummte Personen ein Geldinstitut mit Steinen und Flaschen beworfen und vergeblich versucht dieses zu stürmen. Im Verlauf der Nacht habe es dann weitere kleinere Brandlegungen und Sachbeschädigungen gegeben. Mindestens vier Polizeifahrzeuge wurden vorsätzlich beschädigt, mindestens zwei Polizisten wurden leicht verletzt. Die Polizei ging mit Wasserwerfern gegen die Randalierer vor, die ihrerseits mit Steinen, Flaschen und Knallkörpern auf die Beamten geworfen hätten. Insgesamt wurden 30 Personen vorläufig fest- und 10 Personen in Gewahrsam genommen. Die Ausschreitungen seien jedoch geringer ausgefallen als vor einem Jahr, so die Einschätzung der Polizei. Damals waren 14 Menschen verletzt und über 40 festgenommen worden.
DEU / HAM / Polizeimeldung / Gewalt
21.08.2011 · 11:37 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
26.07.2017(Heute)
25.07.2017(Gestern)
24.07.2017(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen