News
 

Ausschreitungen bei Aktion gegen Flüchtlingspolitik in Hamburg

Hamburg (dpa) - Bei einer vom autonomen Kulturzentrum Rote Flora organisierten Protestaktion gegen die Flüchtlingspolitik des Hamburger Senats ist es am Abend zu Ausschreitungen gekommen. Polizisten wurden mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen, die Beamten setzten Pfefferspray ein. Rund 1000 Menschen vorwiegend aus dem linken Spektrum wollten in einem nicht angemeldeten Demonstrationszug durch das Schanzenviertel ziehen. Die Polizei verhinderte das. Dabei kam es zu den Auseinandersetzungen. Ein Polizist wurde verletzt.

Demonstrationen / Flüchtlinge / Hamburg
15.10.2013 · 21:48 Uhr
[4 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen