News
 

Ausnahmezustand in Thailand verlängert

Bangkok (dpa) - Die Regierung in Thailand hat den Ausnahmezustand in Bangkok und 18 Provinzen um drei Monate verlängert. Betroffen sind vor allem der Norden und Nordosten des Landes. Von dort kamen die meisten Demonstranten. Die sogenannten Rothemden sind überwiegend Anhänger des 2006 gestürzten Regierungschefs Thaksin Shinawatra. Sie hatten zwei Monate lang gegen die Regierung protestiert. Dabei kamen im April und Mai 90 Menschen ums Leben. Das Militär beendete die Aktion schließlich mit Panzern und Tränengas.
Konflikte / Thailand
06.07.2010 · 11:03 Uhr
[0 Kommentare]

Die aktuellen Schlagzeilen

 
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
24.07.2017(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

Weitere Themen